Intranet

Ministranten

Wir Ministranten dürfen am Altar dienen, treffen uns zum gemeinsamen Mini-Stammtisch, machen Fahrten und haben viel Spaß. Du kannst nach der 3. Klasse Ministrant werden. Melde dich bei uns – wir freuen uns auf dich!

Mafia Nacht Anmeldung

Top News - Ein Blick hinter die Kulissen

Skyline - Erlebnis

Endlich war es soweit. Gemeinsam fuhren wir am 30. September 2017 mit Kaplan Helmut Epp zum ersten Mal in den Skyline Park bei Bad Wörishofen.

Der sonnige Herbsttag war genau perfekt, um die verschiedenen Fahrgeschäfte und die Belastbarkeit des Körpers und des Magens auszutesten. Schiffschaukel, Achterbahnen, Wildwasserbahnen und Kartbahn gehörten zu unseren Lieblingsattraktionen.

Ohne Zwischenfälle fuhren wir am Nachmittag weiter nach Türkheim zur Kapuzinerkirche um dort die Heilige Messe zu feiern und Gott für diesen wunderbaren Tag zu danken.

>>> siehe Bildergalerie

Wienerschnitzel wir kommen!

Flixbus - Stephansdom - Katakomben - Schloss Schönbrunn - rosa Wohlfühlbeutel - Schafkopf - uvm.

Mehr in unserem Bericht.

4 Tage - 1 Team - Der Kampf ums Überleben!

Hier finden ihr den Rückblick über die geniale Mini-Fahrt an den Ort mit 180 Einwohnern und einer eigenen Radiosendeanlage.

Ach ja, was hält eigentlich Frau Mühlstein in der Hand?
(Siehe Gruppenfoto im Bericht)

MAFIA-Nacht, rettet die Bewohner!

Sie finden dich immer und überall! Sie sind dir dicht auf den Fersen! Riskiere nicht dein Leben! Traue nichts und niemanden! Die MAFIA!

Freitag, der 27.01.2017! Wir Minis aus allen Pfarreien tauchten ein in die Welt der Mafia. Nach der heiligen Messe und einer guten Stärkung konnte die lange Nacht beginnen. Die Einführung fand durch einen Kurzfilm statt. In diesem wurde der Pfarrer durch die Mafia skrupellos ermordet (nur zum Schein). Im Anschluss daran stellte man die drei Personengruppen des Spieles vor: Die Mafia, sie ist grausam, furchtlos und sie tötet grundlos unschuldige Menschen. Die Detektive, sie versuchen mit allen Mitteln die Mafia auszulöschen, manchmal bezahlen sie sogar mit ihrem eigenem Leben. Die Bürger, sie sind meistens Touristen und sterben plötzlich auf nicht nachvollziehbare Weise.

Jetzt konnte der Abend endlich starten. Es wurde „gemordet“, gerätselt und gelacht was das Zeug hält. Ein richtig schöner Abend oder eher eine durchwachte Nacht. Nach mehr als fünf Spielrunden und mehreren Pausen verkrochen wir uns in unsere Schlafsäcke und schliefen ruhig ein. Am nächsten Morgen weckte uns Herr Kaplan Epps Trompete und Lorenas Gitarre unsanft. Danke dafür! Wir beteten das Morgengebet, frühstückten und wurden schließlich von unseren Eltern abgeholt.

Ihr Ansprechpartner

Helmut Epp
Kaplan

Telefon: 08253/4560568

Siehe auch